Die weiß-roten Red Bee Garnelen sind eine wahre optische Bereicherung für jedes Aquarium. Aber ihre Haltung ist nicht unbedingt einfach, weshalb sie nicht für jeden geeignet sind.

Red Bee Garnele
Red Bee Garnelen

Beliebte Zuchttiere

Die Red Bee Garnelen stammen ursprünglich aus Japan und sind eine Weiterzüchtung der Crystal Red Garnele, wobei nicht bekannt ist, ob die Red Bee eine Hochzüchtung oder eine Kreuzung der Crystal Red mit einer anderen Garnelenart ist. Bei der Zucht wird dabei besonders weißen Streifen geachtet, welche der Red Bee ein rotbasiertes bienenfarbiges Muster geben. Männchen und Weibchen unterscheiden sich dabei äußerlich nur hinsichtlich ihrer Größe, die meisten weiblichen Tiere sind etwas größer.

Red Bee Garnelen sind beliebte Zuchttiere. Dabei gilt: Je heller und leuchtender die Farben und ihr Kontrast zueinander sind, desto gelungener gilt das Tier. Garnelen, die abwechselnd ein glänzend weißes und leuchtend rotes Farbkleid tragen, haben gute Chancen, bei der Klassifikation (A, B, S, SS und SSS) die Höchstnote SSS zu erlangen. Derartige Prachtexemplare sind aber selten, man braucht viele Zuchtversuche und viel Glück, um eine besonders hübsche Red Bee zu züchten.

Red Bee Garnelen im Überblick:

  • Größe
  • benötigte Wassertemperatur
  • Wasserhärte
  • pH Wert
  • ca. 2,5 Zentimeter
  • 20 bis 24 Grad
  • bis zu 10 dgH
  • 6 bis 7,5

Friedlich, aber nicht einfach zu halten

Red Bee Garnelen sind friedliche Zeitgenossen. Sie leben auch in großen Mengen ohne Probleme miteinander zusammen und lassen sich eigentlich auch von anderen Garnelen oder Fischen nicht stören. Nahrungstechnisch sind Red Bees Allesfresser, sie fressen sowohl Trockenfutter als auch Aquarienpflanzen, sogar Gemüse kann auf ihrem Speiseplan stehen. Empfehlenswert ist es, den Tieren einige Versteckmöglichkeiten, also z.B. Pflanzen oder Höhlen, zu gönnen. Denn so fühlen sie sich nicht nur wohler, wenn sich der Nachwuchs verstecken kann, stellen sich auch Zuchterfolge schneller ein.

Allerdings sind Red Bee Garnelen auch vergleichsweise sensibel. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass sie in erster Linie nicht auf Robustheit, sondern auf Aussehen gezüchtet werden. Besonders empfindlich reagieren sie dabei auf Schadstoffe wie Kot- und Futterreste im Aquarium. Ein guter Wasserfilter sowie für die Art tolerable pH- und Wasserhärtewerte sind deshalb unerlässlich. Viele Garnelenhalter berichten davon, dass ihre Red Bees eingegangen sind, während alle anderen Arten problemlos im Aquarium leben. Deshalb sind Red Bee Garnelen in erster Linie für erfahrene Aquaristen interessant, Anfänger sollten es vielleicht zunächst mit robusteren Arten versuchen.