Fadenalgen bekämpfen und für immer loswerden!

Viele haben sie und noch mehr wissen nicht, wie diese grünen, länglichen Algen im Aquarium gelandet sind, geschweige denn, wie sie die Fadenalgen bekämpfen können.

Aber zuerst einmal, was sind Fadenalgen überhaupt? Was ist die Ursache für diese Art von Algen im Aquarium? Kann man sie ohne Chemie loswerden? Welcher Fisch frisst Fadenalgen? Welche Mittel gegen Fadenalgen kann man im Aquarium ohne Bedenken einsetzen?

Diese und weitere Fragen werden wir im Folgenden klären.

 

Was sind Fadenalgen?

Fadenalgen sind grüne Algen verschiedener Algenarten, die sich generell überall im Aquarium ausbreiten können.

fadenalgen bekämpfen und loswerden

Eine Fadenalge

Oft wird beobachtet, dass sie dort entstehen, wo Strömung vorhanden ist- muss aber nicht. Die Fadenalgen hängen stets an Wasserpflanzen und Dekorationen im Aquarium fest.  Die Fadenalge ist bis zu 20cm lang und wirkt durch ihre Verflechtungen oft wie ein Wattebausch oder Spinnenweben. Manchmal tritt die Fadenalge im Aquarium als Büschel auf, mit eher kürzeren Fäden.

Optisch sehen die grünen Fadenalgen nicht wirklich schön aus und die meisten Aquarium Besitzer wollen sie deshalb loswerden.

Bevor wir der Frage nachgehen, wie man die Algen bekämpfen kann, gehen wir noch einen Schritt zurück und schauen uns die Ursachen für die Entstehung von Fadenalgen an.

 

Ursache für Algen im Aquarium

Grundsätzlich spricht die Entstehung der Algen bzw. Fadenalgen für eine gute Qualität des Wassers im Aquarium, denn in schlecht gehaltenen Aquarien mit Nitratwerten ab 40mg / Liter können Algen nur noch schlecht bis gar nicht wachsen. Dass Fadenalgen entstehen bedeutet demnach, dass ihr Aquarium in einem guten Zustand mit genügend Nährstoffen ist.

fadenalgen bekaempfen und entfernen

Wie entstehen diese Fadenalgen im Aquarium überhaupt?

Auf der anderen Seite entstehen Algen nicht einfach, weil die Qualität des Wassers in ihrem Aquarium sehr gut ist. Was sind also die wahren Ursachen für Fadenalgen in ihrem Aquarium?

Damit Grünalgen wachsen bzw. entstehen können, muss es einen Nährstoffüberschuss im Aquarium geben, wovon sich die Fadenalgen ernähren können. Wenn zum Beispiel das Wachstum der Wasserpflanzen stockt, dann wird auch dieser Überschuss durch das fehlende Wachstum der Pflanze nicht ausgeglichen werden können (Größere Pflanzen, mehr Nährstoffbedarf). Sorgt man also dafür, dass die Aquariumpflanzen wachsen, dann werden sie diese überschüssigen Nährstoffe für sich beanspruchen (Später dazu mehr).

Eine andere Ursache für Fadenalgen im Aquarium, könnte zu viel Licht sein. Eventuell ist die Beleuchtungszeit zu lang oder es wird ein HQI Strahler verwendet. Sind veraltete Neonröhren im Einsatz? Vielleicht ist aber auch eine direkte Sonneinstrahlung auf ihr Aquarium die Ursache für die Algen. Nehmen Sie die Lichtverhältnisse in ihrem Aquarium einmal genau unter die Lupe.

Ursachen für Fadenalgen im Aquarium
  • Nährstoffüberschuss im Aquarium, z.B. durch zu hohe Fütterung der Tiere im Aquarium
  • Zu viel Licht, durch zu lange Beleuchtungszeiten und/oder zusätzliche direkte Sonneneinstrahlung.
  • „Falsches“ Licht, HQI Strahler oder veraltete Neonröhren
  • Phosphate und Nitrate, durch abgestorbene Pflanzenreste und Fischkot im Aquarium

Sie kennen nun die Ursachen für die Entstehung der Fadenalgen im Aquarium und sollten in der Lage sein, weiteres Entstehen zu verhindern, nachdem Sie die Fadenalgen bekämpft und beseitigt haben.

 

Was tun gegen Fadenalgen?

Also, was also tun gegen Fadenalgen, damit wir sie 1.beseitigen und 2.sicherstellen, dass sie nicht wieder auftauchen. Die Algen einfach aus dem Aquarium zu entfernen würde auf lange Sicht nicht viel bringen, da es nicht das Problem bzw. die Ursache löst.

Mittel, um die Algen zu bekämpfen

Wie wird man diese nervigen Grünalgen also wieder los? Wie können wir die Fadenalgen bekämpfen und für immer beseitigen?

Gute Neuigkeiten: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Fadenalgen aus dem Aquarium zu beseitigen und sicherzustellen, dass sie nicht wieder auftauchen. Im Folgenden werden wir Ihnen diese Methoden näherbringen. Fangen wir an mit drei Produkte, die Ihnen bei der Beseitung der Grünalgen helfen können.

  • Verwenden Sie FadenalgenKill von Dennerle, indem sie es einfach von oben auf die Algen streuen. Dies ist aktivierter Sauerstoff (Wasserstoffperoxid), welcher nach kurzer Zeit schon zu Wasser und Sauerstoff zerfällt.  Es ist also keine Chemie und absolut harmlos.
  • AQUALITY Algen-EX wirkt ohne Kupfer und andere Schwermetalle und fördert dabei noch das Pflanzenwachstum (erhöht die Nährstoffkonkurrenz und kann so die Fadenalgen angehen). Es wird über einen Zeitraum von 4 Wochen verwendet.
  • Ebenfalls unschädlich für Fische, Garnelen, Schnecken oder Pflanzen in ihrem Aquarium ist das Easy Life AlgExit 500ml. Es wird ebenfalls über einen Zeitraum von 4 Wochen in das Aquarium gegeben, um die Fadenalgen aus dem Aquarium zu verbannen.

Fadenalgen loswerden – ein für alle Mal!

Damit Sie Fadenalgen loswerden und diese nicht wieder auftauchen, müssen Sie offensichtlich etwas anders als vorher machen. Die oben genannten Mittel bekämpfen nur Fadenalgen selber, lösen aber nicht das Problem der Ursache für die Algen im Aquarium.

Fadenalgen loswerden
  • Zuerst einmal sollten Sie die Beleuchtung des Aquariums untersuchen. Ist die Beleuchtungszeit zu lange? Steht ihr Aquarium in direktem Sonnenlicht bzw. am Fenster? Verwenden Sie alte Röhren? HQI Beleuchtung?
  • Füttern Sie eventuell zu viel bzw. zu oft?
  • Düngen Sie zu oft bzw. falsch?
  • Befindet sich viel totes Pflanzenmaterial im Aquarium?
  • Sind zu viele Tiere im Aquarium und produzieren eine Menge Kot?

All dies können Ursachen für das erneute Entstehen von Fadenalgen sein und diese gilt es zu unterbinden.

Stellen Sie sicher, dass die Algen im Aquarium Nährstoffkonkurrenz haben. Ist ihr Aquarium ausreichend bepflanzt? Sorgen Sie dafür, dass ihre vorhandenen Pflanzen weiter wachsen und deshalb mehr Nährstoffe benötigen, um dann die Nährstoffe den Fadenalgen streitig machen.

Die nachfolgenden Mittel gegen Fadenalgen helfen Ihnen auch dieses Problem nachhaltig in den Griff zu kriegen.

Mehr Mittel gegen Fadenalgen im Aquarium

Es gibt einige Mittel gegen Algen im Aquarium, die helfen ein weiteres Entstehen zu unterbinden und generell die Fadenalgen bekämpfen.

Wachstum der Pflanzen fördern

Sie können zum Beispiel durch Zugabe von Enzymen und Spurenelementen das Wachstum fördern. Dazu ist Dennerle S7 und Dennerle PlantaGold 7 zu empfehlen, da sie ohne Phosphate und Nitrate das Wachstum der Pflanze natürlich fördern. Diese können auch mit einem Dosator verwendet werden, um eine gleichmäßige und bedarfsgerechte Düngung zu ermöglichen. Muss man aber nicht.

Dem Wasser Phosphate entziehen

Als weiteres Mittel gegen Fadenalgen im Aquarium ist der Microbe-Lift Phos-Out 4. Dieser fügt dem Aquarium  keine fremde Substanz zu, sondern dient allein dem Zweck, dem Wasser überschüssiges Phosphat zu entziehen. Und somit auch den Algen.

Schnell und effektiv: UVC Wasserklärer

Wer wirklich sicherstellen will, dass keine Algen mehr entstehen, der verwendet einen UVC Wasserklärer. Dieser dient der schnellen Klärung des Wassers und kann damit auch die Fadenalgen loswerden. Allerdings ist ein solcher UVC Wasserklärer etwas teurer in der Anschaffung, aber viele Benutzer sind von der schnellen Wirkung des Geräts überzeugt.

Für ungeduldige bzw. diejenigen, die das Problem mit den Fadenalgen nicht in den Griff bekommen, ist ein UVC Wasserklärer sicher eine gute Lösung und das schnellste Mittel gegen Fadenalgen im Ihrem Aquarium.

  

Fazit

Um Fadenalgen zu bekämpfen, muss man sie zuerst beseitigen und dann sicherstellen, dass sie nicht wieder entstehen können.

In diesem Artikel haben wir Ihnen die Ursache für die Entstehung von Fadenalgen im Aquarium genannt. Das können sein: Zu viele Nährstoffe im Aquarium, weil Sie zu viel Futter in das Aquarium geben, zu viele Tiere halten, oder viel totes organisches Material im Aquarium haben. Zu viel Licht, unter anderem durch veraltete Lampen oder direkte Sonneneinstrahlung.

Wenn Sie diese Punkte überprüfen und verbessern, sind Sie schon auf einem guten Weg. Allerdings kann man dem ganzen Problem auch ein wenig leichter auf die Pelle rücken, indem man auf bewährte und zuverlässige Produkte zurückgreift.

Wir haben Ihnen dazu gezeigt, mit welchen Mitteln Sie gegen Fadenalgen im Aquarium vorgehen und wie sie auch nachhaltig dafür sorgen, dass keine weiteren Algen mehr entstehen.

Jetzt wissen Sie, was sie tun müssen, welche Mittel gegen die Fadenalgen einsetzbar sind und wie sie die Fadenalgen für immer loswerden können.

Viel Erfolg und Spaß mit ihrem Aquarium bzw. Garnelen Aquarium!

Bonus:

Welcher Fisch frisst Fadenalgen?

Wer seine Algen auf ganz natürliche Art bekämpfen möchte, der hält einen Fisch, der die Fadenalgen frisst. Die zwei uns bekannten Fische, die Algen diese Art von Algen fressen sind die Folgenden:

  • Flaggenbuntbarsche
  • Salmler, Nanocheirodon insignis
  • Amanogarnelen sind zwar keine Fische, aber auch diese essen manche Fadenalgen Arten.
Amazon